Großklein 99 – SVG Ex-socs

Strahlender Sonnenschein und wunderschöne Platzverhältnisse hießen uns am Samstag in Großklein willkommen. Am Vorabend noch hing die Austragung des Spiels an einem seidenen Faden, nachdem es zu schneien begonnen hatte und noch am Samstagmorgen eine dünne Schneeschicht das Spielfeld bedeckte. Die Sonne trocknete den Platz aber in Windeseile auf und so stand einem prächtigen Spiel nichts mehr im Wege.
Unser Spiel in Allerheiligen hatte einen hohen Verletzungstribut gefordert. So fielen neben Horst Luschnik mit Schlüsselbeinbruch, auch noch unser Torman Franz Lang, der sich beim Aufwärmen in Allerheiligen den Finger gebrochen hatte und trotzdem das gesamte Match zwischen den Pfosten gestand war, und Sepp Lappi mit einer Fersenbeinprellung aus. Ebenfalls verzichten mussten die Ex-Socs auf Hans Scheucher (wobei hier nicht ganz klar war, ob wegen Krankheit oder Feuerwehreinsatz…), Hans Holler (Urlaub), Erich Holler (Weidmännische Verpflichtungen), Dietmar Pucher und Gernot Payer (Bombenalarm am Salzburger Bahnhof vereitelte seine rechtzeitige Anreise). Kurzfristig musste auch noch Andreas Rath absagen und so liefen die Ex-Socs zum ersten Mal in dieser Saison nur mit 10 Feldspielern auf. Dass trotzdem eine konkurrenzfähige Mannschaft aufgeboten werden konnte, war Erwin Ziegler und Edwin Baumann zu verdanken, die kurzfristig einsprangen und ein tolles Spiel lieferten.
Die numerische Unterlegenheit und eine starke Großkleiner Mannschaft, die jedoch auch auf ihre zwei Stürmerstars Kresoja und Jauk verzichten mussten, zwang die Ex-Socs zu einer anderen Taktik als im Spiel gegen Allerheiligen. Anstelle einer offensiven Ausrichtung und Forechecking standen an diesem Tag Konsequenz in der Abwehr und schnelles Konterspiel auf der Prioritätenliste für ein erfolgreiches Spiel. Den Großkleinern wurde der Spielaufbau zusätzlich durch effizientes Zweikampfverhalten und einem versierten, ballsicheren Passspiel schwer gemacht. Die ersten 30 Minuten wurden ganz klar von den Ex-Socs bestimmt, für Großklein 99 war meist 25, 30 Meter vor dem Tor Endstation. Torchancen gab es in dieser Phase des Spiels ausschließlich für die Ex-Socs: Nach einem Schlenzer von Toni Klapsch ins Kreuzeck, musste Willi Schantl im Tor von Großklein all sein Können aufbieten um das sicher scheinende 0-1 zu verhindern. Nach diesem Unhaltbaren kamen die SVG Ex-Socs nach einem wunderschönen Konter über Erwin Ziegler und Hubert Tandl durch Christoph Potzinger zur nächsten großen Chance. Im letzten Augenblick verhinderte ein Großkleiner Bein die fällige Führung. Diese fiel dann aus der nächsten schönen Aktion durch Toni Klapsch, der übersicht bewies und mit dem rechten Fuß den etwas zu weit vor dem Tor stehenden Schantl gefühlvoll überhobt.
Jetzt erhöhte Großklein 99 den Druck und kam auch aufgrund nachlassender Kräfte bei den Ex-Socs gefährlicher vor das Tor. Doch stand die Abwehr weiterhin sicher und ließ kaum Chancen zu. So gaben die Großkleiner in der ersten Halbzeit keinen gefährlichen Schuss auf das Tor der Ex-Socs ab; die größte Chance war noch ein Lattenschuss á la Lampard durch eine verunglückte Flanke.
In der zweiten Hälfte wendete sich dann der Charakter des Spiels vollkommen. Die Kräfte der Ex-Socs ließen mehr und mehr nach und Großklein 99 lief Sturm auf das Tor der Ex-Socs. Anfangs konnten zwar immer wieder schöne Konter gespielt werden, die auch zu tollen Chancen fährten. Aber das 0-2 wollte den Ex-Socs leider nicht gelingen. Und die Tore, die man nicht schießt bekommt man: Freistoß 35 Meter vor dem Tor der Ex-Socs, Flanke auf die zweite Stange, die Abwehr passt zum ersten Mal nicht auf und Harry Pölzl hat keine Mühe, die schöne Kopfballvorlage zum 1-1 zu verwerten. Der Ausgleich war zu diesem Zeitpunkt auch nicht unverdient, wurde den Großkleinern doch einige Minuten vorher ein klarer Elfmeter vorenthalten. Jetzt wurde zum absoluten Sturm auf die SVG Ex-Socs-Festung geblasen und diese stellte sich als überaus robust und gefinkelt heraus. Mit geschicktem Abwehrverhalten, viel Laufarbeit und ein paar Mätzchen konnte das 1-1 gehalten und ein beachtliches Unentschieden gegen ein starkes Großklein 99 erreicht und somit ein würdiges Ergebnis zum Abschluss einer hervorragenden Saison erzielt werden.
Auffallend in diesem Spiel waren die technische Steigerung und das konsequente Zweikampfverhalten gegenüber dem Spiel in Allerheiligen. Mehr Kaltblütigkeit im Abschluss hätten einen Sieg möglich gemacht in einem Spiel, das nach dem Ausgleich auch verloren hätte werden können. Im Grunde also ein gerechtes Unentschieden, obwohl Großklein 99 dem Sieg wohl mehr nachtrauerte als die Ex-Socs.

Für die Ex-socs spielten:?Edwin Baumann, Wolfgang Kaube, Christoph Potzinger, Gerhard Gründl, Thomas Gigler, Hannes Gründl, Erwin Ziegler, Hubert Tandl, Wolfgang Brünner, Anton Klapsch

Die Torschützen: Anton Klapsch
Die Assistgeber: Erwin Ziegler

Damit geht es in die verdiente Winterpause. Herzlichen Dank allen, die in diesem Jahr für die Ex-Socs auf das Feld gelaufen sind. Genesungswünsche an unsere verletzten Spieler, die hoffentlich 2007 wieder dabei sein werden.

Im Frühjahr ist ein internationales Freundschaftsspiel in Amsterdam geplant. Der Ausflug nach Amsterdam findet vom 07.06. bis 10.06.2007 (Fronleichnam) statt.